Stars on Board

Stars-on-BoardÜber die Anziehungskraft des gravitätischen Druckerzeugnisses: „Ein gut gemachtes Buch ist die nachhaltigste Art der Kommunikation“, behaupten jedenfalls Wolfgang Behnken und Leonard Prinz, die Gründer der gleichnamigen Hamburger Agentur Behnken & Prinz. Vielleicht haben sie ja recht: Wenn man in Stars on Board blättert, einem Text-Bildband, den die Hamburger im Auftrag des Verlages Delius Klasing konzipiert, gestaltet und produziert haben, dann spürt die Anziehungskraft des gravitätischen Druckerzeugnisses wohl auch, wer sich bereits in den unendlichen Weiten der Einsen und Nullen verloren glaubte. Oder eine Spur schlichter: Gunter Sachs, die Bardot, ein schickes Schiff und ein paar kluge Worte auf feinem Papier – das ist der Hammer!

Stars on Board verbreitet Atmosphäre – ja, so muss es sich anfühlen, wenn man reich, klug, schön, talentiert oder mächtig ist. Und vor allem auf einem Boot sein darf! Dabei ist Stars on Board mehr als die bibliophile Variante der Liedzeile „Ich möchte im Juli das Mittelmeer pachten / und von meiner Jacht die Küste verachten.“ Was die Knef einst besang, ist nur ein Aspekt – es gibt sinnvollere Varianten des Hedonismus, die sich in den Gesichtern der Stars on Board ablesen lassen, beispielsweise bei Einstein oder auch Gandhi. Fast möchte man nach der Lektüre dieses herrlichen Buches mit Wittgenstein sagen: „Ästhetik und Ethik sind eins.“ Aber so war es dann wohl doch nicht gemeint.

Stars on Board

Christian Richard Gülde

Magister der Philosophie, Sprachwissenschaft und Literatur. Berufserfahrung als wissenschaftlicher Autor, Redakteur und Kommunikationsberater. Erfolgreich tätig für IT- und Handels-Unternehmen, NPOs, Buchverlage, Magazine, Tageszeitungen und Online-Medien. Seit fast 20 Jahren dem Rätsel Kommunikation auf der Spur. Weitere Schwerpunkte: Maritime Wirtschaft, Health, Wirtschaft & IT.