Zweimal Europa 2, keinmal AIDA – Schmollmund statt Kussmund bei der 6. Verleihung des Kreuzfahrt Guide Awards

Kreuzfahrt Guide Award 2014, Preisverleihung am 11.11.2014 in Hamburg. Das sind die Sieger: (vordere Reihe von l.n.r.) Frans Leenaars (Disney Cruise Line), Christine Cubasch (A-ROSA Flusschiff GmbH),  Jürgen Stille (Norwegian Cruise Line), Karl Pojer (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten);  (hintere Reihe v.l.n.r.): Moderator Uwe Bahn, Hardy Puls (A-ROSA Flussschiff GmbH), Wybcke Meier und Ferdinand Strohmeier (TUI Cruises), Oliver Steuber (Plantours Kreuzfahrten) sowie  Jury-Vorstand Johannes Bohmann. © Udo Geisler

Die Sieger des Kreuzfahrt Guide Award 2014 auf der Preisverleihung am 11.11.2014 in Hamburg: (vordere Reihe von links) Frans Leenaars (Disney Cruise Line), Christine Cubasch (A-ROSA Flusschiff GmbH), Jürgen Stille (Norwegian Cruise Line), Karl Pojer (Hapag-Lloyd Kreuzfahrten);
(hintere Reihe v.l.n.r.): Moderator Uwe Bahn, Hardy Puls (A-ROSA Flussschiff GmbH), Wybcke Meier und Ferdinand Strohmeier (TUI Cruises), Oliver Steuber (Plantours Kreuzfahrten) sowie Jury-Vorstand Johannes Bohmann. © Udo Geisler

Bereits zum sechsten Mal wurden gestern, am 11. November 2014, in Hamburg im Anschluss an den 4. Kreuzfahrt Kongress die Kreuzfahrt Guide Awards verliehen – ein Preis, mit dem eine 35-köpfige Experten-Jury unter Vorsitz von Uwe Bahn und  Dr. Johannes Bohmann Kreuzfahrtschiffe auszeichnet, die – so die Initiatoren – in dem rasant wachsenden Kreuzfahrtenmarkt durch besondere Leistungen überzeugen.

Bahn und  Bohmann sind die Hauptautoren des Kreuzfahrt Guide 2015, der 122 Schiffe testete und auf dessen Bewertungen der Award basiert. Auffallend ist, dass AIDA Cruises – trotz Nominierungen in drei Kategorien – anders als in den vergangenen Jahren leer ausgegangen ist.

Nominierungen & Sieger

Kategorie Info- und Entertainment

AIDAstella (mit AIDAmar, AIDAsol & AIDAblu) / AIDA Cruises
Mein Schiff 3 / TUI Cruises
Norwegian Getaway (mit Norwegian Breakaway) / Norwegian Cruise Line
Norwegian Epic / Norwegian Cruise Line

Sieger: Norwegian Getaway

© C.R.Gülde

© C.R.Gülde

Begründung der Jury:
„In der Vielfalt und Qualität des Entertainments“, so die Jury, „sind die neuesten Schiffe der Norwegian Cruise Line kaum zu übertreffen. Sie sind auch in diesem Jahr im Mainstream-Segment tonangebend.“ Denn den Anspruch der Norwegians, eine neue Ära in der Bordunterhaltung von Kreuzfahrtschiffen einzuläuten, erfüllt nach der Breakaway (die im Vorjahr den Entertainment-Preis gewann) auch die Getaway rundum. Mit adaptierten Broadway-Shows (Legally Blonde bzw. Rock of Ages), dem Vibe & Spice H2O Beach Club, dem Headliners Comedy Club und vielen Lounges mit Livemusik bietet sie eine großartige Unterhaltungsvielfalt. Dazu kommt, ganz neu, die „Grammy Experience“, die mit Grammy-Preisträgern als Künstler aufwartet. Und mit dem Illusionarium gibt es einen im wahrsten Sinne des Wortes bezaubernden Event, der begeistert.

Kategorie Sport und Wellness

AIDAstella (mit AIDAmar, AIDAsol & AIDAblu) / AIDA Cruises
Allure of the Seas (mit Oasis of the Seas) / Royal Caribbean International
Celebrity Silhouette (mit Solstice-Klasse-Geschwistern) / Celebrity Cruises
Mein Schiff 3 / TUI Cruises

Sieger: Mein Schiff 3

Begründung der Jury:
„Der erste 25-Meter-Pool an Bord eines Kreuzfahrtschiffs ist Argument genug“, befindet ein Jurymitglied. Ein anderer urteilt: „Es ist die riesige Saunalandschaft mit ihren unglaublich vielen Saunen und Dampfbädern sowie einem großzügigen Außenbereich, die den Ausschlag gibt.“
Ein weibliches Jury-Mitglied fragt: „Auf welchem Schiff gibt es schon Rasul, Salzgrotte UND Kräutersauna? Oder Golf-, Tauch- UND Fahrradausflüge?“ Und eine andere findet, dass „die hochwertigen Pflegeprodukte und Treatments auch im Freien männliche und weibliche Passagiere gleichermaßen überzeugen.“ Und natürlich muss man auch die riesige Outdoor-Arena an Deck dazu zählen – aus eher männlicher Sicht vielleicht, pardon, weil dort das Public Viewing zu Ereignissen wie der Fußball-WM stattfindet. Kurzum: ein in vielfacher Hinsicht verdienter Sieg für die Mein Schiff 3.

Kategorie Familienfreundlichkeit

AIDAstella (mit AIDAmar, AIDAsol & AIDAblu) / AIDA Cruises
Costa Fascinosa (mit Costa Favolosa) / Costa Kreuzfahrten
Disney Fantasy (mit Disney Dream) / Disney Cruise Line
Mein Schiff 3 / TUI Cruises

Sieger: Disney Fantasy

Begründung der Jury:
Schon zweimal, 2008 und 2012, gewann die Disney Cruise Line diesen Award. 2014 setzt sie sich erneut durch – mit der Disney Fantasy. Denn, so die Jury: „Die Disney-Magiker haben die Nase in dieser Disziplin einfach vorn. Sie bieten mehr als nur Mickymäuse für die Kleinen, sondern viel Fun für die GANZE Familie.“ Beeindruckend sind die zahlreichen Youth Clubs an Bord, vom Nursery Center schon für Babys ab 3 Monaten über den Oceaneer Club & Lab bis hin zum Teenagers-only-Vibe. Überzeugend auch – für die Großen UND die Kleinen – das „Rotating Dinner“-System, das den Gästen erlaubt, jeden Abend in einem anderen der drei Themen-Hauptrestaurants zu speisen – wobei die Kellner übrigens mit Ihren Gästen mitwandern. Und mehrere Jury-Mitglieder äußerten den Stoßseufzer: „Hier möchte manch ein Erwachsener zu gerne wieder Kind sein.“

Kategorie Gastronomie

Europa / Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
Europa 2 / Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
Mein Schiff 3 / TUI Cruises
Silver Spirit / Silversea Cruises

Sieger: Europa 2

© J.Lemcke

© J.Lemcke

Begründung der Jury:
„In dem französischen Restaurant Tarragon würde ich gern wohnen – und Tag und Nacht schlemmen“, begründet eine Jurorin ihre Wahl. Ein anderer sagt: „Jedes, aber auch jedes Restaurant bietet Speisen und Getränke allererster Klasse – von der Currywurst bis zum Kaviar und vom Bier bis zum Champagner.“ Auf welchem Niveau die Gastronomie rangiert, so ein dritter, werde spätestens dann deutlich, wenn im Selbstbedienungsrestaurant Hummer auf dem Buffet liegt – oder an der Sushibar auch die begeistert sind, die vorher sagten, sie seien alles andere als Seafood-Fans. Ob fernöstlich oder mediterran – man speist immer in umwerfendem Ambiente. Und nicht zu vergessen sind die Workshops der „Genusshandwerker“, die bordeigene Kochschule, die Sterne-Dinner im intimen „Grande Reserve“ … Und die Weinkarte, die 450 Weine aus 14 verschiedenen Ländern umfasst.

Kategorie Service

Europa / Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
Europa 2 / Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
Seabourn Odyssey (mit Seabourn Quest & Seabourn Sojourn) / Seabourn Cruise Line
SeaDream I (mit SeaDream II) / SeaDream Yacht Club

Sieger: Europa 2

Begründung der Jury:
Doppelsieg für Hapag-Lloyds „Neue“: Auch beim Service setzt sich die Europa 2 durch. Weil sie, so die Jury, „als neues Schiff auch nach einem Jahr noch neu ist – und durch Lässigkeit überzeugt, was aber keineswegs auf die Crew übergreift. Vielmehr steht sie dem Passagier geräuschlos und gekonnt mit Rat und Tat zur Seite – und weiß auch ansonsten, wann sie sich unsichtbar machen muss.“ Das Crew-/Gästeverhältnis ist überdurchschnittlich hoch, die Bordsprache ist Deutsch, und die Hotelcrew ist selbstverständlich deutschsprachig. Aber auch Familienzimmer mit Verbindungstür oder behindertengerechte Suiten zählen zum Service, den die Hardware bietet – wie bei der Software eine stets zuvorkommende Ansprache im Spa oder eine fachmännische Weinempfehlung im Restaurant. Um das bekannte Zitat eines namhaften Hoteltesters aufzugreifen: „Der Gast steht hier im Mittelpunkt – und nicht im Weg.“

Kategorie Routing

Deutschland / Reederei Deilmann
Hamburg / Plantours Kreuzfahrten
Hanseatic / Hapag-Lloyd Kreuzfahrten
Silver Discoverer / Silversea Cruises

Sieger: Hamburg

© Plantours

© Plantours

Begründung der Jury:
Den kleinen Schiffen beschert der Preis für die größte Routenvielfalt ein Treppchen. Ganz oben steht 2014 die Hamburg von Plantours. „Abwechslungsreicher“, so ein Jurymitglied, „geht’s kaum: Die Hamburg bringt ihre Gäste ins Orinokodelta, zu den Großen Seen, nach Grönland, zu den Seychellen, auf die Azoren … Und in London wird sogar bis zur Tower Bridge gefahren.“ „Es geht“, so ein anderes Statement, „ja nicht darum, zwei oder drei exotische Fahrgebiete übers Jahr zu bedienen, sondern den spannendsten Jahresfahrplan zu haben. Mit dem Amazonas bis Iquitos und den Großen Seen ist somit die erste Anforderung abgedeckt, mit individuellen Routen in egal welchem Fahrtgebiet der zweite Teil.“ Und nicht zu vergessen: „Plantours bietet seit Jahren nicht ausgefallene, sondern auch bezahlbare Routen für jedermann.“

Kategorie Flussschiff des Jahres

Amadeus Silver / Lüftner Cruises
A-ROSA Brava (mit A-ROSA Aqua & A-ROSA Viva) / A-ROSA Flussschiff GmbH
A-ROSA Silva (mit A-ROSA Flora) / A-ROSA Flussschiff GmbH
Excellence Royal (mit Excellence Queen) / Reisebüro Mittelthurgau

Sieger: A-ROSA Silva

Begründung der Jury:
„Suiten mit begehbarem Balkon – hierzulande immer noch eine Seltenheit –, dazu finnische Sauna, Dampfsauna, ein echter Außenpool, eine anspruchsvolle Gastronomie …“ Argumente genug, so die Jury, die A-ROSA Silva zum Flussschiff des Jahres zu küren. Für die baulichen Beschränkungen, mit denen die Anbieter in diesem Markt zu kämpfen haben, habe A- Rosa mit der Silva – und der baugleichen Schwester A-Rosa Flora – ein Schiff in topmodernem Design und auf einem hohen Qualitätsniveau geliefert. Außerdem: Familienkabinen auf einem Flusskreuzfahrtschiff! Das ist wirklich etwas ganz Besonderes und hebt das Duo Silva und Flora von anderen Schiffen deutlich ab. Das Engagement für Familien und Kinder, die umsonst mitreisen dürfen, weist in die Zukunft. Dem darf man nicht nur – dem muss man Erfolg wünschen.

Christian Richard Gülde

Magister der Philosophie, Sprachwissenschaft und Literatur. Berufserfahrung als wissenschaftlicher Autor, Redakteur und Kommunikationsberater. Erfolgreich tätig für IT- und Handels-Unternehmen, NPOs, Buchverlage, Magazine, Tageszeitungen und Online-Medien. Seit fast 20 Jahren dem Rätsel Kommunikation auf der Spur. Weitere Schwerpunkte: Maritime Wirtschaft, Health, Wirtschaft & IT.