Zwischen Tomasee und Nordsee – Eine Flusskreuzfahrt auf dem Rhein verspricht höchsten Genuss

©Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

©Rheinland-Pfalz Tourismus GmbH

„Wimpel grüßen, Böller krachen, wohl, wir schwimmen auf dem Rhein, tiefe Boote, leichte Nachen wollen uns Geleite sein (…)“. Diese schönen Verse über den Rhein verfasste der deutsche Dichter Martin Greif bereits Ende des 19. Jahrhunderts. Und obwohl der breite Strom, der im Kanton Graubünden in der Schweiz noch als schmaler Abfluss des Tomasees entspringt, heute eine der verkehrsreichsten Wasserstraßen der Welt ist, verspricht eine Flusskreuzfahrt höchsten Genuss.

Verschiedenste Reiseanbieter sind vorwiegend in den Sommermonaten mit komfortablen Schiffen zwischen der Schweiz und dem Rhein-Maas-Delta an der südlichen Nordsee unterwegs. Auf ihrer Reise machen sie an vielen spannenden Orten Halt: Noch auf Schweizer Gebiet im Dreiländereck Deutschland-Frankreich-Schweiz steuern die Schiffe zum Beispiel die romantische Stadt Basel an. Besonders sehenswert ist die leicht hügelige Altstadt mit ihren hübschen Bauten aus dem Mittelalter und ihren versteckten Innenhöfen, die im Kontrast steht mit hochmodernen Gebäuden renommierter, international bekannter Architekten.

Sehenswert ist auch das liebliche Speyer, eine der ältesten Städte Deutschlands im Bundesland Rheinland-Pfalz. Ein Muss ist dort der Besuch des Kaiser- und Mariendoms, der als ‚Speyerer Dom‘ bezeichnet wird: Das Gotteshaus zählt zum UNESCO-Weltkulturerbe und ist die größte auf der Welt noch erhaltene Kirche im romanischen Baustil. Im Anschluss bietet sich ein Bummel durch Speyerer Judenviertel an. Als Mittelpunkt der Siedlung in unmittelbarer Nähe des Domes gilt der Judenhof, das kultische Zentrum mit Männer- und Frauensynagoge und dem rituellen Kaltbad (Mikwe).

Weiter flussabwärts gelangen Kreuzfahrtschiffe nach Andernach. Da Städtchen kann auf mehr als 2000 Jahre Geschichte zurückblicken. Sein Wahrzeichen ist der ‚Runde Turm‘, ein ebenso massiver wie architektonisch interessanter Wehrturm aus dem 15. Jahrhundert. Kurz vor der Mündung des Rheins liegt Amsterdam, die Hauptstadt der Niederlande. Wer dort einmal zu Gast war, möchte in jedem Fall wiederkommen: Hübsch geschmückte, pittoreske Stadthäuser säumen die Grachten, die die gesamte Innenstadt durchziehen.

Sigrid Krings

Ob sachlicher Bericht, knackige Nachricht, lebendige Reportage oder einfühlsames Portrait – Sigrid Krings setzt Themen so um, dass sie beim Leser auch wirklich ankommen. Dabei hilft ihr ihre fundierte Ausbildung als Juristin und Journalistin. Als Freelancerin und in Redaktionen hat sie jahrelang wertvolle Erfahrungen gesammelt.